Zweite Papiermaschine?

Freitag, 23. September 2016

Foto: Mirko Kolodziej

160 Meter lang ist die Papiermaschine von Hamburger Rieger im Industriepark Schwarze Pumpe. Dieser Tage werden die Bemühungen, ihr eine zweite, ähnliche Strecke hinzuzufügen, intensiviert.

Wie das Management bestätigt, beginnen die ersten erforderlichen Schritte für so eine Großinvestition. Zwar liege eine konkrete Entscheidung dafür noch nicht vor, heißt es ausdrücklich. Sie sei letztlich von einer Genehmigung abhängig.

Man treibe aber derzeit eine Umweltverträglichkeitsprüfung voran. Ziel sei die Genehmigung laut Bundesimmissionsschutzgesetz.

Hamburger Rieger ist in Schwarze Pumpe seit 2005 tätig. Die österreichischen Besitzer der Papierfabrik haben in der Nachbarschaft später noch eine Pappfabrik und ein Ersatzbrennstoff-Kraftwerk errichten lassen. Insgesamt beschäftigt die Firmengruppe in Pumpe 535 Menschen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben