Zwangs-Umzug überstanden

Mittwoch, 10. Februar 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Trotz ihrer jeweils über 80 Jahre mussten Christa und Karl-Ludwig Stresow im vorigen Jahr aus einer Wohnung im Hoyerswerdaer WK IV ausziehen, in der sie seit 1961 zu Hause waren. Der Block Bachstraße 18 bis 22 soll abgerissen werden.

Weil viele Menschen in dem Haus in Stresows Alter sind, stellte sich die Frage: Soll man alte Bäume noch verpflanzen. Die Emotionen im Haus schlugen selbstverständlich hoch.

Nun zeigt eine Umfrage des Hoyerswerdaer Tageblattes bei den betagten Mietern: Im Großen und Ganzen ist die Sache für sie zufriedenstellend ausgegangen. Die Wohnungsgesellschaft als ihr Vermieter hat sich bemüht, auf alle Wünsche einzugehen und tatkräftig bei den Umzügen geholfen - vor allem finanziell.

Stresows wohnen nun keine 200 Meter von ihrem alten Haus entfernt. Sie verfügen neuerdings über einen Balkon und erreichen ihre neue Wohnung über deutlich weniger Treppen. Auch sie sind also zufrieden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben