Zuschüsse für Krabatmühle

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Foto: Andreas Kirschke

Schwarzkollm. Für fünf Jahre gewährt die Stadt Hoyerswerda der Krabat-Mühle Schwarzkollm gGmbH eine Anschubfinanzierung in Form eines Zuschusses für die Personalkosten. Der Stadtrat stimmte dem jetzt zu.

Für das noch laufende Kalenderjahr sind es 50.000 Euro, im kommenden nur noch 45.000 Euro. Bis 2021 wird die Summe jährlich weiter um 5.000 Euro abgeschmolzen.

Unabhängig davon unterstützt die Stadt die Krabat-Mühle noch insofern, da durch die gGmbH ein Antrag auf institutionelle Förderung beim Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien gestellt wurde und die Stadt den Sitzgemeindeanteil von 20 000 Euro jährlich zusichert. Hinzu kommt noch ein jährlicher Zuschuss für Projektförderung im Bereich Tourismus in selber Höhe. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben