Zusak wird Prüfungszentrum

Mittwoch, 04. Mai 2016

Foto: Mirko Kolodziej

„Ab dem Herbst ist ein Studium in Hoyerswerda möglich.“ So beschrieb Professor Christian von der Heyden (links) von der Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld (FHM) die Auswirkungen eines Vertrages, den er zuvor mit dem Geschäftsführer der Hoyerswerdaer Konrad-Zuse-Akademie (Zusak) Alf Wallner unterschrieben hatte.

Die Bielefelder sind nach dem Ende einer Kooperation mit der Hochschule Mittweida neue Partner der Zusak in Sachen universitärer Ausbildung. Die Akademie fungiert dabei als Prüfungszentrum für Fernstudenten der FHM.

Anders als bei „normalen“ Fernstudiengängen werden die Studenten hierbei von den Zusak-Dozenten betreut. Einmal im Monat werden sie zu Vorlesungen, Seminaren oder Konsultationen an der Schulstraße sein. Auch Aufnahme- und andere Prüfungen finden in Hoyerswerda statt. Im Angebot sind drei Bachelor-Studiengänge: Sozialpädagogik und Management, BWL sowie Medienmanagement. Kosten pro Monat: 255 Euro. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben