Zurück zu den Wurzeln

Mittwoch, 18. April 2018

Foto: Andreas Kirschke

Lieske/Tätzschwitz. Die aus Lieske stammende Tätzschwitzerin Cornelia Schnippa will in ihrem ursprünglichen Heimatdorf ein 300 Jahre altes Schrotholzhaus für die Nachwelt erhalten. Eines Tages soll hier ein kleines Heimatmuseum entstehen.

Dafür setzt sich der von ihr im Oktober 2017 mitgegründete Förderverein HeimatHOF Lieske e. V. ein. Die rechte Haushälfte wurde bereits restauriert, dank Fördermitteln des Landes Brandenburg und Spenden.

Nächstes Ziel ist es, das Haupthaus standfest zu kriegen. Voraussichtlich 2019 sollen die Fußboden-Bohlen und das Dach erneuert werden. Wer Cornelia Schnippa unterstützen möchte, findet unter Tel. 035722 37401 Kontakt zum Verein. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben