Zur Phenol-Beseitigung

Donnerstag, 01. März 2018

Foto: LMBV

Schwarze Pumpe. Im Industriepark-Gelände laufen vorbereitende Bauarbeiten zu einer „Reinigungsfabrik“ für kontaminierte Erde. Wie der staatliche Bergbausanierer LMBV wissen lässt, ist die Errichtung einer Lagerhalle für Erdreich im Gange, während zugleich an den Fundamenten für eine vakuumthermische Reinigungsanlage gearbeitet wird.

Es geht dabei um die Beseitigung von Hinterlassenschaften des Gaswerkes im früheren Kombinat Schwarze Pumpe, genauer um im Boden verbliebene Phenole. Das Erdreich soll großflächig bis auf 14 Meter Tiefe ausgekoffert und in besagter Anlage behandelt werden.

Laut LMBV werden die Schadstoffe beseitigt, indem man das Erdreich bei Unterdruck bis auf 300 Grad Celsius erwärmt. Der gereinigte Boden wird am Ursprungsort wieder „eingebaut“. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben