Zu viel Unwissenheit

Dienstag, 09. Januar 2018

Foto: Andreas Kirschke

Hoyerswerda. Sorbische Trachten sieht man im vormals sehr stark sorbischen Hoyerswerda heute nur noch sehr selten - höchstens einmal zu festlichen Anlässen wie hier dem sorbisch-evangelischen Heimattag.

Der Vorsitzende des Beirates für sorbische Angelegenheiten der Stadt Hoyerswerda, Dirk Nasdala, hat nach dessen Klausur in Schwarzkollm ein nachdenkliches Fazit des Jahres 2017 gezogen. Das betrifft nicht nur die Trachtenpflege, die besser organisiert werden könne.

"Die Unwissenheit über die Sorben und die sorbische Geschichte besorgt mich. Dass wir mit Grundwissen immer wieder von vorn beginnen, lähmt unsere Motivation. Wir sehen unsere Tätigkeit somit vor allem als Bildungsarbeit für Stadt und Stadtrat", sagte Nasdala dem Hoyerswerdaer Tageblatt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben