Zu verkaufen

Mittwoch, 04. Juli 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Kaum ist der Stadtsportbund aus seinem langjährigen Domizil am Burgplatz ausgezogen, schon bietet die Stadtverwaltung die Immobilie zum Kauf an. Aus einem Exposé geht hervor, dass das Mindestgebot für das Objekt bei einer Viertelmillion Euro liegt.

Dafür bekommt man neben dem eigentlichen Gebäude-Ensemble mit 425 Quadratmetern Nutzfläche ein insgesamt 1 200 Quadratmeter großes Grundstück. Neben dem Kaufangebot will das Rathaus auch jeweils ein detailliertes Nutzungskonzept sehen.

Der Bau Burgplatz 2 stammt den Angaben zufolge aus dem Jahr 1878 und beherbergte zu DDR-Zeiten die Station Junger Techniker und Naturforscher (heute Natz). 2004 zog nach umfänglicher Sanierung und Umbau der Stadtsportbund ein. Vor wenigen Tagen wechselten dessen Mitarbeiter ins Sozialgebäude des Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadions. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben