Zu Besuch in der Heimat

Sonntag, 29. Januar 2017

Stefanie Waibl zu Gast bei den Volleyballfreunden Hoyerswerda. Foto: Gernot Menzel
Stefanie Waibl zu Gast bei den Volleyballfreunden Hoyerswerda. Foto: Gernot Menzel

Für Stefanie Waibl hat ein ganz neues Leben angefangen. Ab Februar unterrichtet die Volleyball-Ex-Nationalspielerin am Dresdner Bertolt-Brecht-Gymnasium Deutsch und Gemeinschaftskunde. „Karriere, Kind, Beruf – die Reihenfolge ist perfekt“, findet sie.

Seit einem Jahr lebt die gebürtige Hoyerswerdaerin mit ihrem Mann, dem aus Stuttgart stammenden DSC-Trainer Alexander Waibl (48), im eigenen Haus in Ottendorf-Okrilla. Seit drei Jahren sind sie ein Paar, seit 2015 verheiratet. Vor einem Jahr machte Söhnchen Mika Alexander das Glück perfekt.

Für Sport hatte sie da nur wenig Zeit. Jetzt schaute sie aber mal bei einer Trainingseinheit in Hoyerswerda vorbei. Seit 2008 ist sie Ehrenmitglied bei den Volleyballfreunden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben