Zoff ums Abwasser

Samstag, 28. Oktober 2017

Foto: Gernot Menzel

Lohsa. "Rolle rückwärts beim Abwasser in Lohsa", "Knappensee-Anwohner setzen sich durch" oder "Bürgerwille durchgesetzt" lauteten die Schlagzeilen, nachdem der Lohsaer Gemeinderat vorige Woche Pläne der Verwaltung für Groß Särchen und Koblenz abgelehnt hatte.

Das letzte Wort ist aber noch immer nicht gesprochen. In Briefen an die Gemeinderäte hat Bürgermeister Thomas Leberecht (CDU) angekündigt, sie per Widerspruch überstimmen zu wollen. „Rechtswidrig, hilfsweise nachteilig“ sei, was die Ratsmehrheit entschieden habe.

Die Verwaltung will für 303 noch nicht zentral entsorgte Grundstücke am Knappensee Druckleitungen mit Pumpen bauen lassen. Die meisten Betroffenen wollen sich aber nicht um Pumpen kümmern und verlangen eine Lösung mit im Bau zwar teureren aber langfristig günstigeren Freispiegelleitungen mit Gefälle. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben