Ziel: Gesundheitscampus

Freitag, 04. Mai 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Klinik-Betreiber Sana will in den kommenden zwei Jahren weitere 20 Millionen Euro in Hoyerswerdas Seenland-Klinikum stecken. Das kündigte Vorstand Dr. Jens Schick an.

Wie er sagt, wolle man in die Schaffung ambulanter Strukturen investieren, einen sogenannten Gesundheitscampus schaffen. Möglichst alles, was in Stadt und Region mit Gesundheit zu tun habe, solle rund ums Krankenhaus angesiedelt und vernetzt werden.

Sana hat seit 2009 bereits 35 Millionen Euro in Hoyerswerdas früheres Bezirkskrankenhaus investiert, sehr viel in bauliche Infrastruktur, aber auch in Medizintechnik. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben