Zerstörungswut

Donnerstag, 06. Juli 2017

Foto: Detlef Degner

Immer wieder werden in den Wasser-Bassins im Hoyerswerdaer Zentralpark Metallbuchstaben der dort angebrachten Brigitte-Reimann-Zitate abgerissen. Das ist aber nicht die einzige Form von Zerstörungswut, die dem Eigentümer des Parks, der Wohnungsgesellschaft, Probleme bereitet.

So werden mutwillig Lampen kaputt gemacht, das Brigitte-Reimann-Denkmal als Schreibfläche missbraucht und mitunter auch Staudenpflanzen ausgerissen. Obendrein bleibt fast allabendlich jede Menge Müll in den Grünanlagen liegen.

Allein seit Januar hat die Wohnungsgesellschaft mehr als 5.000 Euro für die Beseitigung von Vandalismusschäden ausgegeben. Noch dazu kommt jeden Morgen jemand und räumt den Abfall weg - auch das eine teure Angelegenheit. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Ando Tillack |

Hallo,
Wandalismus....ärgerlich!!! Ein paar Gründe:
-zu wenig Präsenz von Polizei!/zarte Konsequenzen
-die heutige Gesellschaft mit Toleranz an vielen falschen Stellen!
-das Schulsystem mit der Trennung der Kinder und Jugendlichen nach "fähig und nicht fähig" in einem prägenden Alter!
- zu wenig Freizeitangebote für Jugendliche in dem
"Kritischem Alter"
- die gelebte /vorgelebte Selbstverständlichkeit von Alkohol im Alltag
....usw

Mit freundlichen Grüßen