Zank am Abend

Montag, 07. August 2017

Die Polizei versucht die Hintergründe von gewalttätigen Auseinandersetzungen am gestrigen Sonntagabend in Hoyerswerda zu ergründen. Weil alle Beteiligten Asylbewerber sind, fällt es ihr offensichtlich schwer.

Wie mitgeteilt wird, gerieten vor dem Seenlandklinikum gut ein Dutzend Personen in Streit. Ein 20-Jähriger habe mit einem Fahrradschloss um sich geschlagen und zwei andere Männer leicht verletzt.

Der Täter war den Angaben zufolge gut eine Stunde zuvor selbst verwundet worden - und zwar bei einem Streit auf dem Lausitzer Platz. Das sei dann der Grund für eine Behandlung im Krankenhaus gewesen, der besagter Zoff folgte. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Ralf Kowal |

Wer bezahlt den Polizeieinsatz? Wer die Krankenhausbehandlung?
Zeit für Veränderungen.
24.09.2017

Kommentar von Mirko Kolodziej |

Es gibt eine Partei, deren Politik Streit zwischen Menschen verhindert?

Kommentar von Ralf Kowal |

Werter Herr M.K.!
Man beantwortet Fragen nicht mit einer Gegenfrage.
Das gebietet der Anstand.
Habe ich so in meiner Kultur gelernt.
Haben Sie wahrscheinlich in den letzten zwei Jahren Freudentaumel vergessen.

Kommentar von Mirko Kolodziej |

Werter Herr R.K!
Was Sie so alles wissen ... ich bin selbstredend voller Ehrfurcht!
Allerbeste Grüße!

Kommentar von Ralf Kowal |

Danke.
Grüße zurück.