Zählzeit im Zoo

Freitag, 09. Februar 2018

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Im Zoo Hoyerswerda stand jetzt die jährliche Inventur an. Insgesamt leben 1.048 Tiere in 108 Arten in der Einrichtung, ergab die nicht immer einfache Zählung von Vögeln, Fischen, Insekten und Co.

Ein leichter Rückgang der Individuenanzahl erklärt sich mit der planmäßigen Reduzierung von einzelnen Insekten. Dafür kamen aber bei den Fischen und Säugetieren neue Tiere hinzu, so dass die Artenvielfalt letztlich größer geworden ist.

Noch nicht lange im Zoo ist der noch namenlose Nashornleguan, der sich hier von Zoochef Eugene Bruins kraulen lässt. Das Tier wurde im Dezember aus Frankfurt geholt. Er war ein Wildfang, wurde 1998 beschlagnahmt und kam zunächst nach Wien.

Die Besonderheit: Der Leguan hat noch nie gezüchtet, im Gegensatz zu den meisten seiner Artgenossen in den deutschen Zoos, die allesamt miteinander verwandt sind. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben