Wunsch: Lückenschluss

Dienstag, 28. August 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Keula. Die Dorfbewohner wünschen sich weiter einen Lückenschluss an der S 95. In Höhe der Gasabfüllstation endet der (etwas holperige) Geh- und Radweg, was bis zum Erreichen des Weges in Richtung Dörgenhausen für ein kurzes Stücke die Nutzung der Straße erforderlich macht.

Ortsvorsteher Peter Schubert übergab Wittichenaus Bürgermeister Markus Posch (CDU) jetzt eine Unterschriftensammlung dazu. Wegen des normalerweise hohen Verkehrsaufkommens, das aufgrund der Straßensperrung in Dörgenhausen derzeit geringer ist, sei die bezeichnete Stelle nicht ganz ungefährlich, sagte Schubert.

Posch antwortete, der Lückenschluss wäre durchaus wünschenswert. Er verwies jedoch auf die finanziellen Spielräume der Stadt. Man könne über Bauarbeiten zwar sprechen, „aber zum jetzigen Zeitpunkt eher nicht“. Der Bürgermeister machte darauf aufmerksam, dass ein paar Meter weiter westlich der Radweg zur Kapelle zur Verfügung steht. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben