Wohnhäuschen statt Schulhaus

Sonntag, 08. Januar 2017

Foto: Gernot Menzel

In den nächsten Wochen soll mit der Erschließung des neuen Wohngebietes an der Hoyerswerdaer Kolpingstraße begonnen werden. Die Stadtverwaltung sucht derzeit nach einer Baufirma, die ab März die neue Straße Zur Alten Elster anlegen kann. Fertig sein soll sie im September.

Zu bauen sind 230 Meter Straße, die im Bereich des 2014 abgerissenen Schulhauses (hier ein Archivbild) zunächst rechtwinklig von der Kolpingstraße abzweigt und dann nach links in Richtung Elsterfließ führt. Dort soll die Straße in einem Wendehammer enden.

Im Wohngebiet „Zur Alten Elster“ soll Platz für elf Eigenheime sein. Zudem können weitere fünf Häuser direkt an der Kolpingstraße errichtet werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben