Wohin ins Seenland Geld fließt

Mittwoch, 30. März 2016

Foto: Gernot Menzel

Die sächsischen Seenland-Kommunen arbeiten derzeit an acht touristischen Vorhaben, die mithilfe von Bund-Länder-Fördermitteln für Bergbaufolgeregionen, sogenannte §-4-Mittel, finanziert werden. Sie sollen in den nächsten Jahren schrittweise umgesetzt werden.

Dazu zählen die Wegweiser für Rad- und Kraftfahrer, Schiffsanleger am Partwitzer und Spreetaler See, Konzepte für Kanäle zwischen den Lohsaer Seen sowie für Schiffsanlegestellen allgemein und der Wasserwanderrastplatz am Geierswalder See. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben