Wlan im Klinikum

Samstag, 19. Mai 2018

Wer im Lausitzer Seenland-Klinikum derzeit ins Internet will, der muss seinen eigenen Datentarif bemühen. In einigen Wochen soll aber schon im Eingangsbereich und in der Cafeteria freies Wlan zur Verfügung stehen.  Foto: Uwe Schulz
Wer im Lausitzer Seenland-Klinikum derzeit ins Internet will, der muss seinen eigenen Datentarif bemühen. In einigen Wochen soll aber schon im Eingangsbereich und in der Cafeteria freies Wlan zur Verfügung stehen. Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. In absehbarer Zeit muss man im Lausitzer Seenland-Klinikum beim Surfen im Internet keinen eigenen Datentarif mehr nutzen, sondern wird nach entsprechender Anmeldung auf ein hauseigenes Wlan zurückgreifen können. „Wir investieren 1,2 Millionen Euro in den Ausbau des Wlan-Netzes“, sagt Klinikums-Geschäftsführer Jörg Scharfenberg. 

Im Eingangsbereich und der Cafeteria soll Wlan bereits in diesem Sommer zur Verfügung stehen. Im Laufe des nächsten Jahres soll der hausweite Ausbau des drahtlosen Datenübertragungsnetzes abgeschlossen sein. Das Klinikum hat dabei nicht nur im Sinn, die Patienten mit einem Internetzugang zu versorgen, sondern will gleich drei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Das Datennetz soll hausintern für logistische Prozesse und die Unterstützung pflegerischer Abläufe dienen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben