Wirtschafts-Kooperation geplant

Dienstag, 10. Mai 2016

Foto: ASG / Yvonne Höhna

In der Dunapack-Papierfabrik in Schwarze Pumpe umgesehen hat sich mit Wiktor Solnzew (Bildmitte) der Bürgermeister der Stadt Schelenogorsk in Südwest-Russland. Der Besuch diente der Vorbereitung einer größeren Kooperation.

Geplant ist ein deutsch-russisches Wirtschafts- und Entwicklungszentrum mit Sitz sowohl in Schwarze Pumpe als auch in Schelenogorsk. "Das Zentrum ist Voraussetzung für direkte Kooperationsbeziehungen von deutschen mit russischen Unternehmen", heißt es vom Management des Industrieparks Schwarze Pumpe.

Die Rede ist sowohl vom Austausch von Wissen als auch von gegenseitigen wirtschaftlichen Beteiligungen. Weitere Schritte sollen im Juni bei einer Industriemesse in Kursk besoprochen werden, heißt es weiter. In der deutschen Delegation wird auch der Spreetaler Bürgermeister Manfred Heine (parteilos) sein. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben