Wird Einbahnstraße

Dienstag, 29. Januar 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Ab April soll die Friedrichsstraße zwischen Heinrich-Heine- und August-Bebel-Straße in genau dieser Richtung zur Einbahnstraße werden. Radfahrer sollen weiter auch Richtung Altstadtzentrum fahren können.

Das geht aus einem Schreiben der Stadtverwaltung hervor, das jetzt an die Anwohner und Gewerbetreibenden des betroffenen Straßenabschnittes geschickt wurde. Darin wird um Hinweise zum Thema gebeten.

Grund für das Vorhaben: Es gab schon häufiger knifflige Situationen bei Begegnungsverkehr. Künftig soll der Verkehr stadteinwärts durch die Straße Am Bahndamm bzw. durch Bebel- und Hauptmannstraße fließen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Wolfgang Krüger |

Damit verschiebt man das Problem doch nur in die Gerhart-Hauptmann-Straße. Dort gibt es doch auch nur eine Fahrgasse für ein Fahrzeug, da beidseitig geparkt wird und man nur auf eine Parklücke hoffen kann, wenn Begegnungsverkehr auftritt.

Kommentar von Robert Schacht |

Hallo, ein vorgezogener Aprilscherz? Wenn nicht, verlagert man das Problem nur in die Hauptmannstraße, denn dort ist eigentlich auch kein richtiger Platz für Begegnungen.
MfG