Wiednitzer Sporthöhepunkt

Montag, 05. Juni 2017

Nadine Jenchen (v.l.), Hannah Schulze, Charlott Boden und Anna-Kathleen Buchwald gehen als Deutsche Vizemeister bei der Ostdeutschen Meisterschaft an den Start. Foto: Ralf Grunert

Der Radfahrverein 1900 Wiednitz ist Gastgeber der Ostdeutschen Meisterschaften im Kunstradfahren. Diese finden am 17. Juni in Großkoschen in Brandenburg statt.

Zur Meisterschaft wird mit rund 180 Teilnehmern gerechnet, was bedeutet, dass drei Felder zum Fahren benötigt werden. Weder in Wiednitz am Jägerhof noch in Bernsdorf gibt es eine geeignete Halle. Die Seesporthalle in Großkoschen jedoch ist es.

Die Entscheidung für Großkoschen fiel auch, weil die Wiednitzer zum dortigen RSV schon seit vielen Jahren beste Beziehungen pflegen, weil es dort eine Hallenradsport-affine Bevölkerung gibt und weil dort unter Umständen auch Seenland-Urlauber unter den Zuschauern sein könnten.

Stolz sind die Wiednitzer, dass es ihnen gelungen ist, die Ministerpräsidenten von Sachsen und Brandenburg für die Schirmherrschaft zu gewinnen. Stanislaw Tillich und Dietmar Woidke werden zudem Pokale für die Erstplatzierten stiften, ebenso wie die Bürgermeister von Bernsdorf und Senftenberg. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben