Wiednitzer entdeckt einen "Erlkönig"

Sonntag, 01. September 2019

Foto: privat

Wiednitz. Bernd Kauschmann aus Wiednitz ist ein Autofan. Und als solcher wollte er unlängst seinen Augen nicht trauen. Beim Zwischenstopp des Reisebusses, mit dem er gerade eine Urlaubsfahrt unternahm, entdeckte er auf einem Rastplatz an der Autobahn A 5 dieses Fahrzeug.

Es handelte sich um einen sogenannten Erlkönig. So werden Fahrzeuge bezeichnet, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden und von den Herstellern so umgestaltet sind, dass ihr späteres Aussehen möglichst schlecht zu erkennen ist. Im konkreten Fall hat es sich womöglich um einem BMW M 6 gehandelt, vermutet Bernd Kauschmann.

Auch Tage später war der Wiednitzer noch ganz aus dem Häuschen, das „Glück zu haben, überhaupt mal einen Erlkönig zu sehen“. Er selbst fährt einen Golf VI. „Von M 4 und M 6 kann ich nur träumen. Das ist nicht meine Preisliga.“ Träumen darf man natürlich. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.