Widerstand im Sausebrand

Freitag, 18. März 2016

Einem 26-jährigen Radfahrer, der am Donnerstag Nachmittag gegen Halbsechs an der Einsteinstraße in Hoyerswerda gestürzt war, wollten Polizisten, die zufällig dazu kamen,  aufhelfen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkohol- und vermutlich auch Drogeneinfluss stand. Ein Atemtest ergab einen Wert jenseits der 1,2 Promille.   

Von der Begegnung mit den Ordnungshütern war der Radfahrer wenig begeistert. Er leistete Widerstand gegen die folgenden polizeilichen Maßnahmen. Im Nu waren mehrere Einsatzfahrzeuge vor Ort. Die Beamten nahmen den Mann bis zum Abend in Gewahrsam und veranlassten eine Blutentnahme. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben