Wer will den "Wassermann"?

Montag, 28. März 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerdas städtische Wohnungsgesellschaft unternimmt einen weiteren Anlauf, um das letzte freie Ladengeschäft in ihrem Hochhaus an der Bonhoefferstraße wiederzubeleben. Wie es von Geschäftsführerin Margitta Faßl heißt, gehen die Bemühungen dahin, wieder einen Gastronomie-Betrieb für die zuletzt als „Billard-Bisto“ geführte ehemalige Gaststätte „Wassermann“ zu finden.

Vor einem halben Jahrzehnt gab es bereits Gespräche über einen Einzug der „Broilerbar“, deren Inhaber Silvio Wand sich aber schließlich entschied, am angestammten Platz im WK II zu bleiben. Anschließend war der frühere „Wassermann“ 2013 kurzzeitig für einen Umzug des Winterspielplatzes der KulturFabrik im Gespräch, der aber dann ersatzlos geschlossen wurde. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben