Wer ging hier zur Schule?

Mittwoch, 04. Juli 2018

Foto: privat

Hoyerswerda. Drei Schulen gab es einmal im Hoyerswerdaer WK VIII - inzwischen stehen hier Einfamilienhäuser. Bei einem "Spurensuche"-Projekt der KulturFabrik Hoyerswerda forschen Schüler den drei Einrichtungen nun hinterher.

Ziel ist ein Film mit Zeitzeugen. Wer also die POS 14 Hans Marchwitza (vorn, später Grundschule Brüder Grimm), die POS 15 Pjotr Iwanowitsch Ponomarjow (oben, später Mittelschule Kühnichter Heide) und POS 16 Albert Zimmermann (hinter der Turnhalle, Später BSZ / Haus II) besucht hat, kann sich bei der KuFa melden.

Die Schulen - nach den Fassadenfarben "Die Blaue", "Die Schwarze" und "Die Rote" genannt, sind nun schon seit Jahren Geschichte. Abgerissen wurden die Gebäude 1999, 2006 und 2008. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Mirko Korn |

Ich besuchte die POS 15 , 10 Jahre lang.

Kommentar von Verena Hebbel |

pos 14 wurde 1998 abgerissen. hatte in diesem jahr an der ehm. pos 16 prüfung gehabt. konnte den abriss mit beobachten.

Kommentar von Mirko Kolodziej |

Hallo Frau Hebbel, danke für die Anmerkung. Wir bleiben aber bei 1999. Wir haben im Archiv ein Foto vom 8. März 1999, auf dem das Haus zwar schon keine Fenster mehr hat, allerdings in der Substanz noch komplett steht. Davor wird gerade der Abrissbagger aufgebaut. Beste Grüße! Mirko Kolodziej, Redaktion

Kommentar von Brita Glaser |

Ich war 10 Jahre in der POS 15.

Kommentar von Helge Gaudlitz |

Hallo, ich bin von 1976-1986 in der POS 15 gewesen.