Wenn vier sich finden ...

Sonntag, 09. Dezember 2018

ohannes Schäfer von der Kreismusikschule „Dreiländereck“ Zittau übt mit Schülern das Improvisieren. Foto: Katrin Demczenko

Hoyerswerda. Der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien erstreckt sich von Hoyerswerda bis Zittau. In diesem Bereich gibt es vier Musikschulen. Da gemeinsame Aktivitäten zu organisieren, ist wegen der Entfernungen nicht leicht – aber möglich, wie das Projekt „Dreiklang“ beweist.

Je 40 Holz- und Blechbläserschüler der Kreismusikschulen Bautzen sowie „Dreiländereck“ Zittau, der Musikschulen Hoyerswerda und Görlitz haben 2018 in zwei Orchesterlagern Stücke einstudiert und danach aufgeführt.

Im Schloss Hoyerswerda vermittelte unlängst eine für alle Instrumentalisten offene Kreativwerkstatt Inhalte, für die Musikschullehrer eher selten Zeit finden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben