Wenn Bäume fallen ...

Mittwoch, 28. Februar 2018

Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. An der Alten Berliner Straße - aber nicht nur hier - ist in den zurückliegenden Wochen ein ziemlich großer Baum gefällt worden, obwohl er der Baumschutzsatzung der Stadt unterliegt. Aber: Von Anfang Oktober bis Ende Februar kann das Rathaus Ausnahmegenehmigungen erteilen.

Allein die Stadt selbst sowie Wohnungsgesellschaft und LebensRäume-Genossenschaft haben in den vergangenen fünf Monaten insgesamt 170 mal die Säge ansetzen lassen. Davon gingen jedoch 63 Fällungen auf das Konto von Sturmschäden.

Beseitigt werden: morsche und kranke Bäume; Bäume, die zu nah an Häusern stehen oder anderen Bäumen das Licht nehmen sowie Bäume, die Bauarbeiten im Wege sind. Im Fall einer Ausnahmegenehmigung gibt es eine Pflicht zur Ersatzpflanzung - allerdings nicht unbedingt an Ort und Stelle. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben