Weltmeister aus Hoyerswerda

Donnerstag, 01. September 2016

Foto: Werner Müller

Zum zweiten Mal nach 2015 hat der aus Hoyerswerda stammende Christian Müller einen WM-Titel gewonnen. Bei der Jedermann-Weltmeisterschaft des Weltradsport-Verbands im australischen Perth sicherte sich der 28-Jährige vom SC Hoyerswerda am Donnerstag den Titel im Einzelzeitfahren in der Altersklasse 19 bis 34 Jahre. Er bewältigte die 19,1 km-Strecke mit vier Sekunden Vorsprung auf den Zweiten und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 46,5 km/h. Müller wurde bereits im Vorjahr in Dänemark Vizeweltmeister im Einzelzeitfahren und Weltmeister im Straßenrennen.

15 000 Kilometer entfernt zu Hause drückte Mutter Silvia am Internet-Liveticker die Daumen. „Ich bin total glücklich“, freute sie sich. Ihr Sohn, der seit einigen Jahren in der Nähe von Münster lebt und im Merkur-Cycling-Team aktiv ist, hatte vor zehn Jahren beim SC mit dem Radsport begonnen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben