Weiterer Brand-Prozess

Mittwoch, 23. November 2016

Foto: Mirko Kolodziej

In einer verzwickten Situation befindet sich das Landgericht Bautzen bezüglich der juristischen Aufarbeitung der Zerstörung der ehemaligen Molkerei in Hoyerswerdas Industriegelände Anfang 2014 durch einen Großbrand. Ein geständiger Tatverdächtiger bezichtigt zwei Männer als Anstifter beziehungsweise als Mittäter, die am Jahresanfang rechtskräftig freigesprochen wurden.

Der 30-Jährige muss sich seit dem gestrigen Dienstag in Bautzen wegen besonders schwerer Brandstiftung verantworten. Der Prozess gegen den Mann wurde abgetrennt, weil er sich zunächst auf der Flucht befand.

Zumindest den Teil der Anklage, der auch die beiden anderen Männer belastet, wollte das Landgericht zunächst nicht zur Verhandlung zulassen. Die Staatsanwaltschaft setzte sich in diesem Punkt aber im Oktober vor dem Oberlandesgericht durch. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben