Weiterbau an der B 96?

Dienstag, 13. November 2018

Foto: Ralf Grunert

Hoyerswerda. Nachdem im vorigen Jahr auf 500 Metern Länge an der B 96 zwischen Nardt und der Landesfeuerwehrschule ein Radweg neu angelegt wurde (im Bild die Markierungsarbeiten), beginnen nun die Vorarbeiten für den in der Region erhofften Weiterbau bis nach Lauta. Kommende Woche wird die landeseigene Ingenieur-Firma LISt GmbH aus Hainichen im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) mit Vermessungsarbeiten starten.

Betroffen sind Flurstücke in Nardt, Bröthen, Schwarzkollm und Laubusch. In Abhängigkeit vom Wetter soll das Ganze bis Anfang Januar dauern. Die Vermessung ist laut Lasuv die Basis für Planungen „zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit“. Man weist aber vorsorglich darauf hin, dass durch die Vorarbeiten noch nicht über die Ausführung des Vorhabens entschieden wird. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben