"Weiber" feiern Dreißigjähriges

Donnerstag, 01. Februar 2018

Links: Christiane Lippitsch, Vorsitzende des Weiberfaschingsvereins, die (Mit-) Gründerinnen Eva Hanke und Bärbel Ollek sowie rechts Sabine Richter, eine von mehreren neuen Mitstreiterinnen im Verein. Foto: Hagen Linke

Wittichenau. Auf ein rundes Jubiläum kann der Weiberfaschingsverein Wittichenau in diesem Jahr stolz sein: Seit 30 Jahren feiert er – in diesem Jahr am 10. Februar mit einem bunten Umzug um 14 Uhr und einer Abendveranstaltung in der Sport- und Mehrzweckhalle.

Zwei Drittel der rund 800 Frauen werden auch den Umzug am Rosenmontag ab 13.30 Uhr begleiten. Die Ursprünge des Weiberfaschings gehen auf die Initiative einiger Erzieherinnen der katholischen Kita zurück.

Birgit Ollek, eine von ihnen, war 1988 Prinzessin des Wittichenauer Karnevals. Zunächst wurde mit 150 Frauen im Benno-Saal gefeiert.

Mehr zur Geschichte des Weiberfaschings in Wittichenau von den Anfängen bis zur Gegenwart gibt es am heutigen Donnerstag im Hoyerswerdaer Tageblatt – dem Lokalbuch der Sächsischen Zeitung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben