Wechsel in den Ruhestand

Sonntag, 09. Dezember 2018

Hartmut Rebol (Mitte) und Bernhard Weinert (rechts) waren seit 2012 seitens der LMBV für die Arbeiten am Knappensee projektverantwortlich. Jürgen Seelig (li.) ist jetzt der Nachfolger von Weinert.  Foto: Uwe Schulz
Hartmut Rebol (Mitte) und Bernhard Weinert (rechts) waren seit 2012 seitens der LMBV für die Arbeiten am Knappensee projektverantwortlich. Jürgen Seelig (li.) ist jetzt der Nachfolger von Weinert. Foto: Uwe Schulz

Knappensee. Bergbau wirkt lange nach. Mittelalterliche, nie verfüllte Stollen beschäftigen Experten bis heute. In der Lausitz sind es die Hinterlassenschaften von Tagebauen, die teils erst vor wenigen Jahrzehnten, teils aber auch schon vor gut 100 Jahren außer Betrieb genommen wurden. Es sind Aufgaben, die Erfahrung verlangen und doch ein Berufsleben übersteigen.

Jetzt gehen wieder zwei recht bekannte Fachleute der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbauverwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) in die Ruhephase der Altersteilzeit. Für Bernhard Weinert, stellvertretender Projektmanager, und Projektmanager Hartmut Rebol fällt dieser Schritt in etwa genau zum Halbzeit-Termin der bergtechnischen Sanierungsarbeiten am Knappensee. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 8.