Waschbär kappt Strom

Montag, 18. September 2017

Am Samstagabend fiel in den Haushalten und bei der Straßenbeleuchtung in Burghammer der Strom aus. Zuvor hatten Anwohner nach Polizeiangaben einen Knall gehört.

Auf der Suche nach der Ursache fand die Polizei an einer Trafostation einen toten und teilweise verkohlten Waschbären. Dieser hatte offensichtlich die oberhalb der Anlage verlaufenden Stromleitungen berührt, was zum Stromausfall führte.

Nach einer kurzen Unterbrechung war die Stromversorgung wieder hergestellt. Um das tote Tier kümmerte sich der zuständige Jagdpächter. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Franz Reus |

Das ist der Übeltäter, der nach seiner Tat nicht mehr von der Polizei vernommen werden konnte...........

https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/21751338_1395570193825879_7232321763535533845_n.jpg?oh=4940f97384b9866dcb0ab1c999fe4654&oe=5A4A0362

Ein betroffener Anwohner