Straßenbau-Geld zugesagt

Samstag, 20. Mai 2017

Foto: Hagen Linke

Von einer Aufstockung der finanziellen Mittel für den kommunalen Straßen- und Brückenbau durch das Land Sachsen profitieren auch drei Projekte in der Stadtregion Hoyerswerda. Auf einer entsprechenden Maßnahmeliste findet sich unter anderem die Sanierung der Kreisstraße 9207 zwischen Knappenrode und Maukendorf - hier ein Archivbild von der vorbereitenden Baumfällung im vorigen Jahr.

Geld gibt es aus Dresden aber auch für den geplanten Ausbau der Wittichenauer Straße in Dörgenhausen. Zudem zahlt das Land nachträglich für abgeschlossene Arbeiten im Bereich Heinestraße/Straße an der Bahn. Dort waren nach der Entfernung von Bahngleisen Reparaturen nötig.

Im April hatte Hoyerswerdas Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) als Präsident des Sächsischen Städte-Gemeindetages mehr Geld für den kommunalen Straßenbau verlangt. Das Land stockt nun um 60 Millionen Euro auf. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben