Warten auf Fördemittelzusage

Sonntag, 10. September 2017

Foto: Ralf Grunert

Die Wiederinbetriebnahme der ehemaligen Schule am Laubuscher Markt als künftige Grundschule ist das größte Vorhaben der Stadt Lauta. Ohne Fördermittel ist das allerdings nicht zu machen.

Lautas Bürgermeister Frank Lehmann informierte jetzt darüber, dass die erhoffte Zusage von Fördermitteln noch nicht eingegangen ist. Er rechnet aber in den nächsten Tagen damit und hofft, über die Vergabe der Planungsaufträge in der Oktober-Sitzung des Stadtrates entscheiden lassen zu können.

Das Gesamtvorhaben würde damit nach wie vor im Zeitplan liegen. In der zweiten Jahreshälfte 2018 ist der Baubeginn ins Auge gefasst. Nach zwei Jahren Bauzeit könnte die Schule dann im Sommer 2020 wieder in Betrieb gehen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben