Warnung vor Entschlammung

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Der Schlossteich ist seit der teilweisen Verfüllung (links im Bild) eher ein gekappter Rundgraben. Foto: Ralf Grunert

Wenig Freude haben die Wiednitzer seit einigen Jahren am Teich im Schlosspark. Insbesondere in den Sommermonaten stinkt es zuweilen. Die Wasseroberfläche ist von Entengrütze bedeckt.

Eine Entschlammung, die sich der Ortschaftsrat wünscht, würde das Problem aber nicht beheben, sondern womöglich sogar verschärfen. Das hat ein Experte bei der Untersuchung des Schlossteiches herausgefunden. Ohne die abdichtenden Sedimente auf dem Gewässergrund würde der Teich noch mehr Wasser verlieren.

Die Lösung ist die Wiederherstellung einer Durchströmung, damit das Wasser wieder im Kreis fließen kann. Voraussetzung dafür ist unter anderem eine kontinuierliche Frischwasserzufuhr. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben