Wald bringt Geld ein

Donnerstag, 10. November 2016

Foto: Ralf Grunert

Knapp 182 Hektar Wald befinden sich im Eigentum der Stadt Bernsdorf. Bewirtschaftet wird dieser durch den Staatsbetrieb Sachsenforst.

Es wird weniger Holz geschlagen als nachwächst. Das bedeutet Nachhaltigkeit bei der Waldbewirtschaftung, wie Sachsenforst-Mitarbeiter André Scheffler den Bernsdorfer Stadträten erklärte.

Aktuelle Ertragszahlen besagen, dass die Stadt in diesem Jahr per 3. November Einnahmen nach Abzug aller Kosten von rund 8.500 Euro zu verzeichnen hat. Da kommt bis zum Jahresende noch etwas hinzu. Für 2017 sieht der Wirtschaftsplan Einnahmen von rund 6.800 Euro vor. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben