Vorm Straßenbau

Freitag, 14. Juli 2017

Foto: Hagen Linke

Wenn es um die Verteilung von Steuergeld für populäre Bauprojekte geht, kann man den zuständigen Behörden mangelnde Transparenz nicht vorwerfen. Bei "Fördermittel-Übergaben" sind Fotografen immer gern gesehen.

In diesem Zusammenhang war Staatssekretär Stefan Brangs (links) vom Sächsischen Wirtschaftsministerium am Morgen in der Stadtregion Hoyerswerda unterwegs. Zu überreichen hatte er Bescheide über die Ko-Finanzierung für die Sanierung zweier Straßen.

Die Stadt Hoyerswerda bekommt vom Land 2,5 Millionen Euro, um endlich die Wittichenauer Straße in Dörgenhausen - hier im Bild - in Ordnung bringen zu können. Darüber freut sich neben Oberbürgermeister Stefan Skora (Zweiter von links) besonders Ortsvorsteher Wolfgang Neubert (rechts).

Für den Landkreis Bautzen hatte Brangs ein Papier dabei, das 1,3 Millionen Euro zusichert. Er übergab es an Dezernentin Birgit Weber (Dritte von links). Das Geld ist für den Ausbau der Straße zwischen Maukendorf und Knappenrode gedacht. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben