Vorm Ertrinken gerettet

Donnerstag, 09. März 2017

In Bröthen ist ein Kind vor dem Ertrinken gerettet worden. Wie die Polizei mitteilt, war der Dreijährige vom Spielplatz am Bröthener See ins Wasser gelaufen, ohne dass seine Mutter das sofort mitbekam.

Die Frau habe ihn daraufhin gesucht und im Wasser treiben sehen. Ihre Hilfe-Rufe hätten wiederum Passantinnen dazu veranlasst, in den See zu springen und den Jungen zu bergen.

Die Frauen hätten es zudem geschafft, das bewusstlose Kind wiederzubeleben. Es wurde dennoch in eine Spezialklinik geflogen, ist aber wohl außer Todesgefahr. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben