Vor zwei Jahrzehnten

Dienstag, 01. Mai 2018

Foto: Dietmar Strödicke

Hoyerswerda. Genau 20 Jahre alt ist diese Aufnahme. Sie entstand im Frühling 1998 und zeigt, was damals zwar nicht mehr der Tagebau Scheibe, aber auch noch nicht der Scheibe-See war.

Wie der staatliche Bergbausanierer LMBV jetzt bei einer Wasserkonferenz in der Lausitzhalle wissen ließ, ist die Herstellung der Bergbaufolge-Seen in der Lausitz zu 86 % abgeschlossen.

Der Scheibe-See ist seit Ende 2011 gefüllt, steht aber rein formaljuristisch noch immer unter Bergaufsicht. Ab 15. Mai darf am Kühnichter Ufer jedoch wieder offiziell gebadet werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben