Von Hoyer abgenagt?

Montag, 15. Januar 2018

Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Interessante Dinge aus der Historie der Stadt Hoyerswerda gibt es im Stadtmuseum. Anlässlich des 750. Stadtgeburtstages in diesem Jahr stellt das Hoyerswerdaer Tageblatt einige Exponate vor - darunter uralter Abfall.

So legen in den 1990ern im Schlosshof gefundene Knochenreste und Zähne nahe, dass man hier einst Wildschwein verspeiste. Über Details lässt sich prima spekulieren, etwa: Hat Hoyer von Vredeberg, dem die Gründung der Feste Hoyerswerda im 13. Jahrhundert zugeschrieben wird, das Wild selbst erlegt und selbst gegessen? (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben