Vogelgrippe zieht Kreise

Donnerstag, 16. März 2017

Foto: Gernot Menzel

Der Vogelgrippe-Sperrbezirk sowie das Beobachtungsgebiet Bernsdorf sind aufgehoben, teilte das Landratsamt mit. Im Wildgehege Bernsdorf war Anfang Februar ein mit Geflügelpest befallener toter Trauerschwan gefunden worden. Weitere Fälle hat es seither in dem Gebiet nicht gegeben.

Ausgewiesen wurde ein neuer Sperrbezirk und ein neues Beobachtungsgebiet in Lohsa. Bei einem am Speicherbecken Lohsa tot aufgefundenen Seeadler wurde Geflügelpest festgestellt, teilte das Landratsamt Bautzen mit. Der Sperrbezirk betrifft nur unbebaute Flächen, u. a. große Teile des Speicherbeckens Lohsa II.

Als Beobachtungsgebiet gelten die Gemeinden Lohsa und Spreetal. Halter von Hunden und Katzen müssen sicherstellen, dass diese nicht frei umherlaufen. Geflügel im Beobachtungsgebiet muss für 15 Tage an Ort und Stelle bleiben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben