Vier-Millionen-Euro-Investition

Freitag, 09. November 2018

So wird der geplante Gebäudekomplex von der Seite her aussehen. Foto: Uwe Schulz
So wird der geplante Gebäudekomplex von der Seite her aussehen. Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Die LebensRäume-Genossenschaft plant in der Stadt eine Vier-Millionen-Euro-Investition. In der Heinrich-Mann-Straße zwischen der Wohnanlage Kiefernhaag und der Weinertstraße soll eine neue Wohnanlage gebaut werden. Wenn die beiden neuen Genossenschafts-Gebäude mit je neun Wohnungen im Frühsommer 2020 bezogen werden können, dann verfügen die über einige Dinge, die es so in Hoyerswerdaer Mietswohnungen nicht oder kaum gibt. Die mit Fernwärme gespeiste Fußbodenheizung ist dann genauso Standard wie eine Klimatisierung. Jede Wohnung ist per Aufzug erreichbar, hat Bad und Gäste-WC, eine Abstellkammer. Vorgesehen sind großzügige Wohnküchen. Es wird Außenjalousien geben.

Und spätestens hier kommt Smart-Home-Technik ins Spiel. Steuerung per Smartphone ist möglich, die Wechselsprechanlage wird definitiv mit Videotechnik ausgestattet sein, und auch die Zugangssicherung wird elektronisch erfolgen. Alles andere, so Axel Fietzek, soll leitungstechnisch so vorbereitet sein, dass sich die Mieter hier individuell weitere Lösungen einfallen lassen können. Jeder Wohnung ist auch eine Garage zugeordnet. Darüber hinaus gibt es einige Pkw-Stellplätze und eine extra Fahrradgarage. Die insgesamt vier Erdgeschosswohnungen bekommen einen Mietergarten zugeordnet, die Wohnungen darüber große Balkons. Die beiden Penthouse-Wohnungen in den Obergeschossen verfügen über großzügig bemessene Terrassen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben