Verletzte nach Kellerbrand

Dienstag, 22. Mai 2018

Dörgenhausen. Fünf Personen sind am Freitagabend bei einem Kellerbrand in einem Einfamilienhaus an der Wittichenauer Straße verletzt worden. Durch Überhitzung eines Mehrfachverteilers war es nach Polizeiangaben zum Kabelbrand gekommen.

Aufgrund der Hitzeentwicklung platzte eine Wasserleitung und löschte das Feuer. Von der starken Rauchentwicklung war das gesamte Haus betroffen.

In der Folge wurden der 41-jährige Hauseigentümer, zwei Frauen im Alter von 22 und 30 Jahren sowie zwei Mädchen im Alter von 16 Monaten und 10 Jahren mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur ambulanten Behandlung  ins Krankenhaus gebracht.

Nach erfolgter Belüftung des Hauses durch die Feuerwehr konnte dieses wieder freigegeben werden. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens sind derzeit nicht bekannt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben