Verletzte durch Batterie-Brand

Montag, 15. Oktober 2018

Kamenz.  Zu einem Brand rückten am Sonntagmorgen gegen 4.15 Uhr Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ins Gewerbegebiet im Kamenzer Ortsteil Bernbruch aus. Bei der Firma Deutsche Accumotive, die als Tochter des Daimler-Konzerns Antriebsbatterien für Elektrofahrzeuge herstellt, war eine Batterie in Brand geraten. Wegen giftiger Dämpfe mussten die Mitarbeiter die Produktionshalle verlassen.

Fünf Arbeiter wurden nach Informationen der Rettungsleitstelle in Hoyerswerda verletzt, vier mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus nach Hoyerswerda gebracht.

Die Batterie sei bereits zuvor bei einer Kontrolle bemängelt worden, heißt es in einer Mitteilung der Polizeidirektion Görlitz. Daraufhin war sie in ein Lager gestellt worden. Dort geriet die Batterie kurze Zeit später in Brand.

Die Feuerwehr habe die Situation schnell in den Griff bekommen, informiert die Polizei. Die Halle musste für einige Stunden gelüftet werden. Im Einsatz waren 24 Feuerwehrleute aus Bernbruch, Deutschbaselitz, Zschornau und Gelenau. Die Polizei hat Ermittlungen zur Havarie aufgenommen. (red) 

Zurück

Einen Kommentar schreiben