Verkauf steht aus

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Foto: Gernot Menzel

Burg. Gut fünf Jahre nach dem Umzug der Burger Feuerwehr ins neue Depot ist der schon zuvor beschlossene Verkauf der alten Feuerwache immer noch unerledigtes Thema für Kommunalpolitik und Verwaltung. Der Burger Ortschaftsrat ist laut Ortsvorsteherin Veronika Büschel dafür, die Immobilie der ortsansässigen Pflaster- und Wegebaufirma von Thomas Röhle zu verkaufen, der vor Monaten einen entsprechenden Antrag gestellt hat.

Er will das Gelände als Betriebsstätte nutzen, Technik abstellen und Kleinstmengen an Material lagern. Spreetals Bürgermeister Manfred Heine sagt, wegen der laufenden Haushaltssanierung sei man gezwungen, eine neue Ausschreibung vorzunehmen. Er wolle aber zugleich mit Röhle auf die Suche nach einem anderen Objekt gehen, das womöglich besser geeignet wäre. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben