Verbesserung in Sicht

Montag, 18. Juni 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Ist für den früheren Nahversorgungskomplex im WK III der Begriff "Schandfleck" eigentlich noch passend? Die städtische Wohnungsgesellschaft stört der Anblick jedenfalls auch.

Wie Geschäftsführer Steffen Markgraf sagt, sei man im Gespräch mit den beiden Eigentümern der zwei Gebäudeteile: "Bei 50 Prozent sind wir erfolgreich. Dort wird sich etwas tun."

Schon Mitte nächsten Jahres solle es einen sichtbaren Erfolg geben, so Markgraf. Die unmittelbaren Nachbarn beschweren sich schon seit Jahren. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben