Untersuchungen laufen

Samstag, 14. April 2018

Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Das Landratsamt Bautzen untersucht derzeit verschiedene Möglichkeiten für eine Weiternutzung der früheren Förderschule an der Dillinger Straße. Das teilt das Rathaus nach Rücksprache mit der Kreisverwaltung in der Antwort auf eine Anfrage von Stadtrat Marco Gbureck (fraktionslos) mit.

Er hatte sich in der Sitzung vor zwei Wochen nach dem weiteren Schicksal der Immobilie erkundigt, die von 2014 bis 2017 als Asylbewerberwohnheim genutzt wurde. Nach dessen Schließung vor reichlich einem Jahr hatte der Kreis als Eigentümer des Gebäudes informiert, man werde es als Reserve stehen lassen. Die amtliche Bezeichnung lautet „Erhaltungszustand ohne Nutzung“. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben