Unter der Stadt

Samstag, 12. November 2016

Foto: Dirk Hartmann / tubus GmbH

Sie gucken in den frisch sanierten Kossackgrabem unterhalb der Hoyerswerdaer Altstadt. Zwischen ehemaligem Aldi an der Schulstraße und (in Blickrichtung) Lessing-Gymnasium hat man diese Woche nicht nur Wurzeln und Unebenheiten beseitigt.

Wenn man genau hinsieht, ist auf dem Bild auch zu erkennen, wie per Drahtseil ein Kunststoffschlauch eingezogen wird. Per Luftdruck aufgepustet und mit UV-Licht ausgehärtet dichtet er den porös gewordenen Beton ab.

Der (nur in der Altstadt unterirdische) Kossackgraben transportiert zwischen Klein Neida und Neuwiese Oberflächenwasser, also im wesentlichen Regen. Er mündet in den Elsterfließ und mit ihm zusammen dann in die Schwarze Elster. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben