Ungewisse Zukunft

Freitag, 16. Juni 2017

Foto: Gernot Menzel

Vor allem um die sogenannte „Basler-Brücke“ über die Schwarze Elster am Ortsausgang von Neuwiese, gleich neben dem Standort des ehemaligen Wehres, ging es kürzlich bei einer Einwohnerversammlung. Die Brücke im Eigentum der Gemeinde Elsterheide ist seit einiger Zeit für zweiachsige Fahrzeuge gesperrt. Sie ist aber nicht unwichtig für die Einwohner, etwa wenn sie zum Hexenhaufenplatz oder zum Rodelberg wollen.

Diskutiert wurde über eine mögliche Sanierung und einen Neubau und wie groß der ausfallen sollte. Bürgermeister Dietmar Koark (CDU) sprach sich in der Runde für ein Bauwerk aus, das kleine landwirtschaftliche Fahrzeuge aushält. Am Zustand der Brücke werde sich in den nächsten zwei Jahren aber kaum etwas ändern. Zunächst muss man sich über die Art des Ausbaus einig sein, dann schließen sich Planungen an. Sicher wird die Gemeinde auch versuchen, die infrage kommenden Fördertöpfe zu nutzen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben